• Delegiertenversammlung in Ilanz – Energiegesetz gibt zu reden

Delegiertenversammlung in Ilanz – Energiegesetz gibt zu reden

24.05.2019

Schwester Madlen hiess die Anwesenden im Namen des Klosters Ilanz und des «Hauses der Begegnung» mit einer Klangschale und einer herzerfrischenden, tiefsinnigen und humorvollen Rede willkommen.

Präsident Thomas Hess griff einige Kernthemen auf, so das Bündner Energiegesetz, die Zunehmende Regulierungsdichte, die Raumplanung, die Initiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» sowie das kantonale Inventar der Denkmalpflege.

Über 100 Delegierte und Gäste verfolgen mit Interesse das Referat von Gastreferent Markus Meier, Direktor des HEV Schweiz zum Thema «Der HEV – Dienstleister und «Feuerwehr» im Brennpunkt des Wohneigentums».

Die statutarischen Traktanden wurden ohne Bemerkungen behandelt und verabschiedet. In diesem Zusammenhang stimmte die Delegiertenversammlung der Bildung einer Abstimmungsreserve für eine allfällige Abstimmungskampagne zu.

Regierungsrat Mario Cavigelli und Gemeindepräsidentin Carmelia Maissen überbrachten die Wünsche der Bündner Regierung respektive der Gemeinde Ilanz Glion. Im Mittelpunkt der Delegiertenversammlung stand die Teilrevision des Bündner Energiegesetzes. Während Regierungsrat Cavigelli den Vernehmlassungsentwurf begründete, sprach sich der HEV Graubünden gegen Verbote, Gebote, Bürokratie und Detailvorschriften aus.